FOS


FOS - H2Refuel Fleet Owner Station
Sicher. Kosteneffizient. Wartungsfreundlich.

Datenblatt herunterladen

Die H2Refuel Fleet Owner Station (FOS) wurde entwickelt, um Flottenbesitzern wie Regierungen und Unternehmern eine kosteneffiziente Lösung zur Wasserstoffbetankung von FCEVs mit 350 und/oder 700 bar zu bieten. Durch die kompakte Bauweise können aufwendige Komponenten wie Speicherung und Tiefenkühlung des Wasserstoffs vor der Befüllung vermieden werden. Das Stationskonzept der FOS ist attraktiv für die Entwicklung einer Wasserstoff Mobilitätsinfrastruktur, bedarf aber im Vergleich zu großen Stationen nur eine relativ geringe Investition. Die FOS setzt sich aus drei Komponenten zusammen: Dem Kompressormodul, dem Zapfsäulenmodul und dem Bedienfeld. Um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, können bei dieser Konstruktion Komponenten aus explosionsgefährdeten Bereichen in der Nähe des Kompressionsraumes voneinander getrennt werden. Außerdem ist die Resato Gasverdichter-Technologie ist in die FOS integriert, sodass eine sichere Hochdruck-Gasversorgung des zu betankenden Fahrzeugs gewährleistet werden kann.

FOS Icons


Betankungsdruck
350/700 bar



Wartung
Entwickelt für eine leichte Wartung



Durchflussmenge
4 kg/h



FOS - Additional Info

Vorteile & Merkmale
Zuverlässige Betankung durch den Einsatz von Resato´s hydraulisch angetriebenen Gasverdichters mit einer Kapazität von bis zu 4 kg/h und einem Ausgangsdruck von bis zu 700 bar.
Flexible Wasserstoffversorgung über ein Flaschenregalsystem, Tanklaster, Elektrolyseur oder Pipeline. Der Versorgungsdruck liegt zwischen 30 und 300 bar, der Ausgangsdruck bei 350 oder 700 bar.
Geringer Platzbedarf: Nur ca. 16 m² Grundfläche werden für das Flaschenregalsystem benötigt.
Das Konzept unterstützt Ihr Wachstum durch einfache Standortverlagerung, die innerhalb von zwei Tagen möglich ist.
Ölverschmutzung wird durch Trennung der Gaskammer vom Hydraulikteil vermieden, was zu einer sicheren Wasserstoffgasverdichtung führt.
Risiko Situationen durch Lufteinschlüsse im Inneren des Gasverdichters werden durch ein Stickstoffspülsystem verhindert.
Um die Sicherheit beim Tanken zu gewährleisten, ist die Zapfsäule mit einem kommunizierenden Ventil ausgestattet.
Anwendungsbereiche
Betankung von Leichtkraftfahrzeugen
Vertriebszentren mit relativ intensiver Nutzung von Gabelstaplern
Betankung von LKWs für Versandunternehmen
Betankung von Booten
Betankung von Reinigungsfahrzeugen
Betankung von Bussen
Optionen
CE-gekennzeichnet, ATEX-zertifiziert


Komplettlösung Gemeinsam eine grüne Zukunft gestalten