Wasserstoff Prüfungen


Wasserstoff Prüfungen

Innerhalb der Wasserstoffindustrie spielt eine Vielzahl von Hochdruckkomponenten eine Rolle. Daher sind Tests an Wasserstofftanks und anderen Elementen nötig, um deren sicheren Betrieb zu gewährleisten. Zu diesem Zweck hat Resato, basiert auf langjähriger Erfahrung im Hochdrucksektor, unterschiedliche Produkte entwickelt um diese Tests durchzuführen. Diese Produkte erlauben zum Beispiel die Prüfung verschiedener Objekte auf Festigkeit, Dichte und Verformung in Kombination mit Wasserstoff. All unsere Prüfsysteme sind in der Lage Tests gemäß der folgenden Standards durchzuführen: ISO 15869, FMVSS 304, GTR No.13, SAE J2579, EC79, R134 und mehr.

Kontaktieren Sie uns


Produktionstests


Produktionstests
Innerhalb der Wasserstoffindustrie spielen häufig Komponenten eine Rolle, die umfangreiche Testverfahren bestehen müssen um eine Produktvalidierung zu erhalten. Für diese Tests, die unter extremen Bedingungen stattfinden, hat Resato eine Vielzahl von Systemen entwickelt. Beispiele beinhalten Equipment zur Durchführung von hydrostatischen Druckprüfungen, zyklischen und destruktiven Druckprüfungen, sowie Wasserstoffprüfungen und vielen Weiteren.


Hydro Test


Hydro Test
Eine hydrostatische Prüfung ist eine Druckprüfungen die an verschiedenen Objekten durchgeführt wird um deren Festigkeit und Dichtheit in Verbindung mit einer Flüssigkeit, normalerweise Wasser, zu bestimmen. Diese Art von Prüfung ist eine der am Häufigsten vorkommenden. Während des Tests wird das Objekt mit Wasser gefüllt und für eine bestimmte Zeit unter einen bestimmten Druck gesetzt, je nach Kunden- oder Branchenanforderungen. Das Bestehen dieser Prüfung hängt davon ab ob das zu testende Objekt dem Druck standhält ohne sich zu verformen oder undicht zu werden.


Wasserstoffprüfung


Wasserstoffprüfung
Bei dieser Prüfung geht es darum zu bestimmen ob und wie viel Wasserstoff aus dem zu testenden Objekt austritt. Der zu testende Gegenstand wird dafür mit Wasserstoff gefüllt und für eine bestimmte Zeit einem bestimmten Druck ausgesetzt. Resato kann das benötigte Equipment liefern um diese Prüfung in einer sicheren und kontrollierbaren Form durchzuführen. Solch ein Test kann zum Beispiel nach dem SAE2601 – Befüllungsprotokoll für das Tanken von Wasserstoff durchgeführt werden. Auch Wasserstoffrecycling kann Teil dieses Tests sein, beispielsweise um den Fokus auf den OPEX und einen ökologischen Fußabdruck zu legen. Die Prüfungen können generell Einzelprüfungen sein, aber auch zyklische Tests, zum Beispiel nach GTR Nr. 13.


Hydro Burst Test


Hydro Burst Test
Die so genannten Hydro Burst Tests sind destruktive Tests um den von einem Objekt bestimmten Sicherheitsfaktor zu bestätigen. Die Tests werden mit einer Flüssigkeit, normalerweise Wasser, durchgeführt und häufig als Vorserienprüfung durchgeführt, um Sicherheits- und Qualitätsstandards sicher zu erfüllen. Bei dieser Prüfung wird das Objekt mit Wasser gefüllt und der Druck langsam erhöht, bis das Objekt schließlich platzt. Dieser stetige Druckaufbau ist erforderlich, um eine zuverlässige Analyse zu gewährleisten. Nach der Vorserienprüfung wird dieser Test häufig in regelmäßigen Abständen an einem prozentualen Anteil aller produzierten Teile durchgeführt.


Hydro Cyclic Test


Hydro Cyclic Test
Hydro Cyclic Tests haben das Ziel die typische Lebensdauer eines bestimmten Objektes zu simulieren. Wird diese Prüfung beispielsweise an einem Wasserstofftank durchgeführt, wird der Tank mit einer Flüssigkeit gefüllt, unter Druck gesetzt und dann entleert, um den Gasverbrauch darzustellen. Dieser Vorgang wird dann mehrere tausend Male wiederholt um die Lebensdauer so eines Tanks zu simulieren. Während der Wiederholung dieses Prozesses können verschiedene Parameter überwacht werden, die die Leistung auf längeren Zeitraum beeinflussen. Beispiele für solche Faktoren sind Temperatur und Verformung des Tankes, sowie mögliche Dichtungsprobleme.


Hydrogen Cyclic Test


Hydrogen Cyclic Test
Hydrogen Cyclic Tests haben das Ziel die typische Lebensdauer eines Objektes zu simulieren. So wird beim Test eines Wasserstofftankes der Tank wie bei einer Wasserstofftankstelle schnell gefüllt (z.B. nach dem SAE2601-Protokoll) und dann wieder entleert, was den Gasverbrauch darstellt. Dieser Vorgang wird dann mehrere tausend Male wiederholt um die Lebensdauer so eines Tanks zu simulieren. Während der Wiederholung dieses Prozesses können verschiedene Parameter überwacht werden, die die Leistung auf längeren Zeitraum beeinflussen. Beispiele für solche Faktoren sind Temperatur und Verformung des Tankes, sowie mögliche Dichtungsprobleme. Auch Wasserstoffrecycling kann Teil einer solchen Prüfung sein, beispielsweise um den Fokus auf den OPEX oder einen ökologischen Fußabdrucks zu legen.